Theresa

Schweiger

Societas hyperoptionalis
(Hyperoptionale Gesellschaft)

Schon heute kann die multioptionale Gesellschaft so viel entscheiden wie noch nie zuvor. Unzählige Möglichkeiten, unbegrenzte Perspektiven – und es werden immer mehr. Doch zu viele Optionen paralysieren. Was wird die vermeintliche Freiheit der Wahl mit uns machenSchadet sie unserer PsycheMacht sie uns krank 

Optimusamittophobie (Angst das Beste zu verpassen)
Captus licentipenie (Gefangen in der Freiheit)
Multiplicare identipathi (Vervielfältigung der Identität)
Sensurhexie (Gefühlszerissenheit)
Inspectio damniasis (Kontrollverlust)
© 2021 – Erstes Semester InterMedia